Dynamics-Blog

Unser gesamtes Team arbeitet jeden Tag mit den neusten Technologien von Dynamics 365. Auf dieser Seite, plaudern unsere Experten aus dem Nähkästchen und zeigen Ihnen, was alles mit Dynamics möglich ist. 

Scrollen Sie runter und finden Sie viele spannende Themen!

Viel Spaß beim lesen, Ihre Kaiserstadt Consulting! 

DYNAMICS 365 Customer Insights:

Integration von MS Bookings

Die Integration von MS Bookings in Dynamics 365 Customer Insights Journeys bietet Unternehmen eine effiziente Möglichkeit, ihre Vertriebs- und Marketingprozesse praxisnah zu optimieren und die Prozesse näher zueinander zu bringen.
Durch den hier vorgestellten Ansatz unseres Mitarbeiters Johannes Fleischhut können Leads automatisch und nahtlos erfasst und verwaltet werden.  

Zweistufiger Ansatz 

Beim ersten Kontakt mit einem potenziellen Kunden wird dieser über ein einfaches Formular auf der Website erfasst. Nach dem Absenden des Formulars erhält der Kunde eine Bestätigungsmail mit einem Link zu einer Buchungsseite, wo er optional einen Termin mit einem Vertriebsmitarbeiter vereinbaren kann.

Dieser Prozess reduziert den manuellen Aufwand erheblich und stellt sicher, dass kein Lead verloren geht.
Gleichzeitig ermöglicht der Ansatz potenziellen Leads einen niedrigschwelligen Einstieg

Ein besonderes Highlight dieser Integration ist die Automatisierung der Terminverwaltung.
MS Bookings ermöglicht es, Termine direkt in den Kalendern der Mitarbeiter zu buchen, was eine reibungslose Koordination gewährleistet. Sollte der Kunde keinen Termin buchen, sorgt in unserem Ansatz ein angepasster Power Automate Flow dafür, dass die Dynamics 365 Customer Insights Journey davon erfährt und dann den Vertrieb kontaktiert, um den potenziellen Kunden proaktiv zu betreuen. 



Teilautomatisierte Terminverwaltung 

Neben der verbesserten Terminverwaltung bietet diese Integration auch umfassende Einblicke in die Kundenreise.

Unternehmen können nachvollziehen, welche Touchpoints ein Kunde durchlaufen hat und wie effektiv diese waren.

Diese Daten helfen, Marketingkampagnen gezielter zu gestalten und den Kundenservice kontinuierlich zu verbessern.

Zum ausführlichen Artikel: Sales und Marketing vereinen - Integration von MS Bookings in Customer Insights Journeys - The Art of Customer Insights (paulinekolde.info)  

Unser Experte ist bei Fragen gerne für Sie da!

DYNAMICS 365 Sales:

Die Bedeutung der Personalisierung im Vertrieb 

Wie Microsoft Dynamics Sales dabei unterstützt, Beziehungen aufzubauen 

In der heutigen Welt des Vertriebs ist Personalisierung nicht mehr nur ein Trend, sondern eine unverzichtbare Strategie, um Kunden zu gewinnen und langfristige Beziehungen aufzubauen.

Kunden erwarten zunehmend maßgeschneiderte Angebote und Interaktionen, die ihre individuellen Bedürfnisse und Präferenzen berücksichtigen.
In diesem Kontext spielen verschiedene Features in Microsoft Dynamics Sales eine entscheidende Rolle, indem sie Unternehmen dabei unterstützt, personalisierte Kundeninteraktionen zu ermöglichen und starke Beziehungen aufzubauen.  

 

360-Grad-Kundenansicht

Mit Microsoft Dynamics Sales haben Vertriebsmitarbeiter Zugriff auf eine umfassende Kundenansicht, die alle Interaktionen, Transaktionen, Präferenzen und historischen Daten eines Kunden enthält.

Diese ganzheitliche Sicht ermöglicht es Vertriebsmitarbeitern, personalisierte Angebote zu erstellen und gezielt auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen.


KI-gestützte Verkaufsempfehlungen - Copilot

 

Mithilfe von Machine Learning und künstlicher Intelligenz (KI) können umfangreiche Datenanalysen durchgeführt werden. Die Plattform analysiert das Verhalten der Kunden, um Muster und Trends zu erkennen, die für personalisierte Verkaufsstrategien relevant sind. 
Durch die Nutzung von fortschrittlichen Analysetechniken können Vertriebsteams genauere Vorhersagen treffen und ihre Ansätze kontinuierlich verbessern.

Ein weiterer herausragender Aspekt der Personalisierung in Dynamics 365 Sales sind die KI-gestützten Verkaufsempfehlungen.
Basierend auf den Daten in der Plattform kann die KI potenzielle Upselling- und Cross-Selling-Möglichkeiten identifizieren und den Vertriebsmitarbeitern entsprechende Empfehlungen geben. Diese Empfehlungen können helfen, den Umsatz zu steigern und die Kundenbindung zu verbessern, indem sie den Kunden relevante Produkte oder Dienstleistungen anbieten, die zu ihren Bedürfnissen passen. 


Das Predictive Lead Scoring dient der Bewertung und Priorisierung von eingehenden Leads, aus denen eine oder mehrere Verkaufschancen erstellt werden können.

In einem ersten Schritt werden die Leads automatisch hinsichtlich ihrer Datenpunkte (demographisch, informell und historisch) bewertet.
Die Ergebnisse stellen den Vertrieblern ein Ranking zur Verfügung, welches die Leads anhand des Potenzials einstuft. So können sich Vertriebler auf die Leads konzentrieren, die aufgrund ihrer Bewertung als hoch qualifiziert gelten und die Verkaufsbemühungen auf diese Leads lenken.

In einem zweiten Schritt werden zusätzlich auch die Verkaufschancen auf Basis des Lead-Scoring bewertet, sodass sich die Vertriebsteams auf diejenigen Verkaufschancen mit dem größten Abschlusspotenzial konzentrieren können.

Predictive Lead Scoring ist nahtlos in die anderen Vertriebsprozesse in Dynamics 365 Sales integriert.
Dies ermöglicht es Vertriebsteams, die Ergebnisse des Lead Scorings direkt in ihre Vertriebsaktivitäten einzubeziehen, beispielsweise indem sie automatisch bestimmte Aktionen auslösen, basierend auf der Bewertung eines Leads.

Insgesamt bietet das Predictive Lead Scoring in Microsoft Dynamics 365 Sales eine leistungsstarke Möglichkeit, potenzielle Verkaufschancen zu bewerten und zu priorisieren, um die Effizienz und Effektivität der Vertriebsbemühungen zu steigern. 

Durch die automatisierte Bewertung von Leads, die Identifizierung qualifizierter Leads, die Priorisierung von Verkaufschancen und die kontinuierliche Anpassung und Verbesserung können Unternehmen ihr Vertriebsteam dabei unterstützen, sich auf die aussichtsreichsten Geschäftsmöglichkeiten zu konzentrieren und ihre Umsatzziele zu erreichen.

Unser Experte ist bei Fragen gerne für Sie da!

POWER BI:

Visual Calculations in Power BI: Vereinfachung von DAX für verbesserte Einblicke

In Power BI können Sie mit visuellen Berechnungen direkt auf einem Visual neue Berechnungen erstellen.

Diese Berechnungen sind im Kontext des jeweiligen Visuals definiert und ausgeführt, was die Erstellung komplexer Berechnungen erleichtert und gleichzeitig die Einfachheit in Ihren DAX-Ausdrücken beibehält. 

Wichtig zu Wissen 

  • Visuelle Berechnungen sind DAX-Berechnungen, die direkt auf einem Visual im Bericht ausgeführt werden.
  • Sie vereinfachen den Prozess der Erstellung von Berechnungen und führen zu sauberem DAX-Code, einfacher Wartung und besserer Leistung. 

Anwendungen

  • Sie können Berechnungen direkt auf einem Visual, z. B. einem Diagramm oder einer Tabelle, definieren und ausführen.
  • Visuelle Berechnungen können auf alle Daten innerhalb des Visuals verweisen, einschließlich Spalten, Maßnahmen oder anderen visuellen Berechnungen.
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen DAX-Berechnungen werden visuelle Berechnungen nicht im Modell gespeichert. Sie sind Teil des Visuals selbst. 



Vorteile

  • Einfachheit: Visuelle Berechnungen kombinieren die Kontexteinfachheit von berechneten Spalten mit der Flexibilität von bedarfsgesteuerten Berechnungen (ähnlich wie Maßnahmen).
  • Leistung: Visuelle Berechnungen arbeiten mit aggregierten Daten und führen oft zu besserer Performance im Vergleich zu Maßnahmen.
  • Flexibilität: Da visuelle Berechnungen auf dem Visual selbst basieren, sind sie unabhängig vom semantischen Modell und Filterkontext. 


Bitte beachten Sie, dass visuelle Berechnungen sich derzeit im Vorschaumodus befinden. Erkunden Sie dieses Feature und geben Sie Feedback, um seine Fähigkeiten zu verbessern. Viel Spaß beim Berechnen! 

Unser Experte ist bei Fragen gerne für Sie da!

DYNAMICS 365 Customer Insights:

Effektive Segmentierung: Ausschluss von Kontakten aus Nurturing Journeys bei bestehendem Vertriebskontakt 

E-Mail Kampagnen über segmentbasierte Journeys zur Pflege (Nuturing) von Kontakten sind ein Herzstück von Dynamics Customer Insights.

Im Normalfall birgt es viele Vorteile, dabei grundsätzlich mit dem Vertriebsteam auf dieselbe Datenbasis zurückzugreifen. Beispielsweise, um Daten automatisch für beide Teams aktuell zu halten und auf eine Synchronisierung verzichten zu können. Auch kann es für spezielle Marketingkampagnen wichtig sein, auf vertriebliche Daten zurückzugreifen, um etwa Kontakte mit Verkaufschancen oder Angeboten in einem gewissen Zeitraum oder Volumen zu segmentieren.

Ab und an kann es aber auch hinderlich sein, Kontakte über die Standard Marketingwege anzuschreiben, mit denen zum gleichen Zeitpunkt schon ein fester vertrieblicher Kontakt besteht. Was also tun?  

 

Segmentierung nach Aktivitäten (E-Mails, Termine, Telefonanrufe) im CRM 

Im Vertrieb wird in der Regel mit Aktivitäten gearbeitet. Diese Tabellen beinhalten ganz spezielle Funktionen und gehören zum Standardportfolio von Dynamics 365. E-Mail Aktivitäten (nicht zu verwechseln mit Marketing E-Mails) sind persönliche E-Mail Nachrichten, die entweder direkt aus dem CRM verschickt werden oder über ein Outlook Postfach synchronisiert wurden.
Es handelt sich hierbei in der Regel um vertriebliche Kommunikation. Genauso gibt es eigene Aktivitätstypen für Termine oder Telefonate. 
All diese Aktivitäten geben einen guten Überblick darüber, ob ein Kontakt derzeit in aktivem Kontakt zum Vertrieb steht, ohne dass dafür auf dem Kontakt (oder Lead) selbst etwas vermerkt werden muss. 

Um nun also zu vermeiden, diese Kontakte anzuschreiben, benötigen wir ein sogenanntes Ausschlusssegment, welches wir später als Bestandteil unseres eigentlichen Zielgruppensegments verwenden können oder auch in einer Journey als Ausschlusssegment hinterlegen.  

Wir wollen also ein Segment erstellen, welches Kontakte beinhaltet, die beispielsweise in den letzten 30 Tagen irgendeinen Bezug zu E-Mail Aktivitäten haben oder mit denen Termine in den nächsten 7 Tagen bestehen. 



Aktivitäten und Aktivitätsparteien 

Um die Segmente korrekt erstellen zu können, muss etwas genauer auf das dahinterliegende Datenmodell geschaut werden.
Kontakte können in E-Mails als Empfänger, Sender, CC-Empfänger, BCC-Empfänger oder als Bezugsdatensatz hinterlegt werden. Hinter all diesen Relationen verstecken sich noch zwei weitere Tabellen, die sogenannten Aktivitätspointer und die Aktivitätsparteien. Das heißt, es besteht kein direkter Bezug zwischen E-Mail Aktivität und Kontakt, sondern die Relation geht über die Aktivität und die Aktivitätspartei.

Beim erstmaligen Aufbau dieses Segments müssen nacheinander zunächst die Tabellen zum Segmentbuilder neu hinzugefügt werden. Damit beginnt Dynamics im Hintergrund, die Daten dieser Tabellen für den Einsatz von Segmenten zu indizieren.  

Um also ein Segment auf Aktivitäten aufzubauen, springen wir von der E-Mail über die Aktivität und der Aktivitätspartei schlussendlich zum Kontakt – ein schönes Beispiel für die Macht dieses Tools. 

Unser Experte ist bei Fragen gerne für Sie da!

POWER BI:

Dynamische Abonnements für personalisierte Berichte!

In der neuesten Power BI-Version gibt es spannende Neuigkeiten!
Dynamic per recipient subscriptions sind jetzt im Preview-Modus verfügbar. Ähnlich wie bei dynamischen Abonnements für paginierte Berichte können Sie nun personalisierte Kopien von Power BI-Berichten an jeden Empfänger eines E-Mail-Abonnements senden

So richten Sie dynamische Abonnements ein:

  1. Navigieren Sie zu Ihrem Power BI-Bericht.
  2. Klicken Sie auf “Subscribe to report” in der Symbolleiste.
  3. Wählen Sie die neue Option “Dynamic per recipient (Preview)” im Abonnementbereich aus.
  4. Wählen Sie ein semantisches Modell, das die Daten Ihrer Empfänger enthält (z. B. E-Mail-Adressen und Filterwerte).


Anwendungsbeispiel:
Als Regionaldirektor können Sie beispielsweise einen Bericht an verschiedene Manager senden. Jeder Manager sieht nur die Daten, die sich auf seine eigenen Mitarbeiter beziehen. Die dynamischen Abonnementfilter werden in einem separaten Power BI-Semantikmodell gespeichert, das die Zuordnung zwischen Empfängern und Filtern definiert. Wenn der Bericht versendet wird, bestimmt das neueste verfügbare Datenmodell, welcher Manager den Bericht in seinem Posteingang erhält und welche Filter in diesem Bericht verwendet werden. 


Wichtige Information:

Bitte beachten Sie, dass diese Funktion sich noch im Vorschaumodus befindet und vor der endgültigen Veröffentlichung möglicherweise noch wesentlich geändert wird.

Microsoft übernimmt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf die hier bereitgestellten Informationen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Entwicklungen in Power BI und genießen Sie die Vorteile der dynamischen Abonnements! 

Sie wollen weitere Informationen?

DYNAMICS 365 SALES:

Dynamics 365 2024 Release Wave 1

Neue Features für Ihre Unternehmensprozesse 

Microsoft bringt in regelmäßigen Zeitabständen neue Funktionen und Features auf den Markt, die schon bestehende Prozesse optimieren und erweitern oder gar neue Prozesse ermöglichen. Im Bereich Sales können Neuerungen hinsichtlich des Sales Copiloten, des Verkaufsengagements, der Automatisierungsmöglichkeiten im Außendienst und der Verkaufserfahrungen erwartet werden.

 

Neufunktionen im Release-Plan für den Bereich Sales

Der Einsatz von Algorithmen zur Verarbeitung natürlicher Sprache optimiert die Generierung individuell persönlicher E-Mails, die auf das Kundenbedürfnis und die Zielgruppe zugeschnitten sind. Anpassung des genutzten Wording und der Länge der E-Mail ist ebenfalls anpassbar. Dadurch kann eine verbesserte Kundenbindung erzielt werden.

Den Vertrieblern können nun automatisch die wichtigsten Leads zugewiesen werden, sodass eine Bearbeitungsentscheidung vom System vorab getroffen wird. Dies bietet eine Maximierung der Produktivität, da mit der Bearbeitung der Leads direkt gestartet werden kann. In diesem Kontext werden Kapazitätsgrenzen der Vertriebler definiert und diese mit den Lead-Attributen in Verknüpfung gesetzt. 
Dem Vertriebler werden nur bei freier Kapazität weitere priorisierte Leads zugewiesen, ebenso kann auch die Anzahl der zugewiesenen Leads mit geringer Priorität geregelt werden. 



Verbesserte Analyse von Verkaufschancen durch die Gruppierung und Aggregation der Werte

Verkaufschancen können basierend auf vorab definierten wichtigen Werten gruppiert werden, um eine gezielte Pipeline zu erhalten. Die strategisch relevanten Werte

der ausgewählten Verkaufschancen werden erfasst, um das finanzielle Potenzial zu identifizieren.

Durch die Möglichkeit mehrere Verkaufschancen aus einem Lead zu erstellen, maximiert sich Ihr Verkaufspotenzial – und das alles in kürzester Bearbeitungszeit. Durch die KI-generierte Zusammenfassung der Leads mittels einer Datenübertragung zuvor generierter Verkaufschancen verringert sich der zeitliche Aufwand seitens der Vertriebler.

Alle neuen Funktionen können im Release Plan Wave 1 nachgelesen werden. 

 Kommen Sie bei Fragen gerne auf uns zu. 

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Neue E-Mail-Compliance-Anforderungen: One-Click-Unsubscription 

 

Die digitale Marketingwelt ist einem ständigen Wandel unterzogen, besonders im Bereich der Compliance. Eine wichtige Neuerung gibt es mit der Einführung der "One-Click-Unsubscription"-Funktion nun für Dynamics Customer Insights – Journeys. 

Warum das Ganze?

Dies geschieht als Reaktion auf die von Google und Yahoo bereits im Oktober 2023 angekündigte Verschärfung ihrer Richtlinien. Die neue Funktion soll es Nutzern ermöglichen, sich mit nur einem Klick von Massen-E-Mails abzumelden, was einen bedeutenden Fortschritt in Bezug auf Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz darstellt. 

Für Dynamics 365 Customer Insights-Nutzer bedeutet die Implementierung des Features die Möglichkeit, diese neue Compliance-Anforderung nahtlos zu erfüllen.

Die Implementierung der One-Click-Unsubscription-Funktion zeigt, dass das anwendende Unternehmen den Datenschutz ernst nimmt und Kunden eine einfache Kontrolle über die erhaltene Kommunikation bietet. 



Vorteile und Implementierung

Wenn Sie mehr als 5.000 E-Mails pro Tag an Inhaber eines Google Mail-Kontos senden, ist die Anforderung von Google zur Abmeldung mit einem Klick obligatorisch. Die Integration dieser Funktion in E-Mail-Kampagnen stärkt aber auch unterhalb dieses Schwellenwerts nicht nur das Vertrauen der Empfänger, sondern erleichtert auch die Einhaltung neuer Compliance-Vorgaben. Unternehmen müssen die das neueste Update von Dynamics 365 Customer Insights installieren und den entsprechenden Feature Switch in den Einstellungen aktivieren, um diese Funktion nutzen zu können. 

Funktionsweise

Ist das Feature einmal aktiviert, fügt Dynamics Customer Insights – Journeys vollautomatisch zu jeder versandten Marketing E-Mail entsprechende Attribute für die One-Click-Unsubscription im E-Mail Header mit. Bietet das E-Mail Programm des Empfängers (z.B. www.gmail.com) die Funktion an, wird im Kontext der E-Mail ein zusätzlicher Button angezeigt, über den die Abmeldung erfolgen kann (siehe Screenshot). Das bedeutet, Sie müssen am Inhalt Ihrer E-Mails selbst nichts verändern! 

Unser Experte ist bei Fragen gerne für Sie da!

DYNAMICS 365 SALES:

Zielverwaltung für nachhaltigen Erfolg 

Optimieren Sie Ihre Unternehmensziele:

 

In der heutigen Geschäftswelt ist effektives Zielmanagement entscheidend für langfristigen Erfolg. Es fungiert als strategischer Kompass für Unternehmen, um Visionen in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Effektives Zielmanagement beeinflusst alle Ebenen einer Organisation: Individuelle Ziele fördern Motivation und berufliche Entwicklung, während auf Teamebene Engagement, gemeinsames Denken und Innovation gefördert wird. Auf Unternehmensebene trägt es zur nachhaltigen Entwicklung, Wettbewerbsfähigkeit und Ressourcenallokation bei.
 

Das Zielverwaltungsmanagement in Dynamics 365 Sales bietet eine leistungsstarke Möglichkeit, Vertriebs-, Marketing- und andere Geschäftsziele festzulegen und die (Teil-)Ergebnisse und Fortschritte anhand definierter Metriken zu messen

 

Aufbau einer Zielhierarchie

 

Schritt 1: Erstellung einer Zielhierarchie 

  • Sie können eine komplexe Zielhierarchie erstellen, bei der jedes Ziel einer einzelnen Zielperson oder einem Team zugewiesen wird. 
  • Diese Hierarchie ermöglicht es Ihnen, übergeordnete und untergeordnete Ziele zu definieren und den Fortschritt auf verschiedenen Ebenen zu verfolgen.


Schritt 2: Zielmetriken verwenden 

  • Identifizieren Sie relevante Metriken, um den Fortschritt Ihrer Ziele zu messen. Dies kann die Anzahl der abgeschlossenen Verkaufsabschlüsse, die Kundenzufriedenheit oder andere Leistungskennzahlen umfassen. 
  • Rollupspalten ermöglichen es Ihnen, aggregierte Werte aus untergeordneten Zielen zu berechnen und in übergeordneten Zielen anzuzeigen. 


Schritt 3: Berichterstattung und Analyse 

  • Nutzen Sie die integrierten Berichtsfunktionen, um den Erfolg Ihrer Ziele zu überwachen. 
  • Erstellen Sie benutzerdefinierte Dashboards und Berichte, um den Fortschritt zu visualisieren und fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen. 


Ihre Vorteile 

 

  • Microsoft Dynamics 365 Sales bietet einen klaren Echtzeit-Überblick über den Fortschritt bei der Zielerreichung durch Datenintegration und Dashboards. Unternehmen können Ziele verfolgen, Engpässe identifizieren und bei Bedarf Maßnahmen zur Kurskorrektur ergreifen. 


  • Die nahtlose Integration der Zielverwaltung in andere Dynamics 365-Module ermöglicht es, Vertriebs-, Marketing- und Kundenserviceziele miteinander zu verknüpfen und einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen. 


  • Durch die Priorisierung von Zielen und die Zuweisung von Ressourcen können Teams sicherstellen, dass sie sich auf die wichtigsten Aufgaben konzentrieren. 

DYNAMICS 365 SALES:

Die richtige Nutzung von Prognosen

Prognosen sind entscheidend für Unternehmen, um Ihre Vertriebsziele zu erreichen und Ihren Umsatz zu steigern.
Microsoft Dynamics Sales bietet eine Vielzahl von Tools und Funktionen, die es ermöglichen, fundierte Vertriebsprognosen zu erstellen und somit einen gesteigerten Unternehmenserfolg zu erzielen.
 

Eine der wichtigsten Funktionen von Microsoft Dynamics Sales ist das Forecasting-Modul. Dieses Modul ermöglicht es, den zukünftigen Umsatz basierend auf historischen Daten, aktuellen Trends und anderen relevanten Faktoren vorherzusagen.
Durch die Analyse von vergangenen Verkaufszahlen, Kundeninteraktionen und Marktbedingungen können Unternehmen genauere Prognosen erstellen und somit Ihre Ressourcen effizienter einsetzen. 

Prognosestatus auf einen Blick

  • Momentaufnahmen: Prognosedaten können zu einem bestimmten Zeitpunkt eingefroren werden, um anschließend den Geschäftsfluss zwischen zwei Momentaufnahmen zu analysieren


  • Trenddiagramm: Visualisierung der einzelnen Prognosebeträge im Laufe der Zeit und Vergleich mit der Vorhersage und Quote am Ende des Prognosezeitraums. Automatische Erstellung einer Realisierungslinie, um zukünftige Einnahmen zu projizieren. 


  • Flussdiagramm: Visuelle Darstellung, wie sich die Prognose zwischen zwei Zeitpunkten ändert. 


Vorteile für die unterschiedlichen Teammitglieder

  • Verkäufer: Gibt ihnen die Möglichkeit, Ihre Zeit und Ihre Verkaufspipeline effektiver zu verwalten, indem sie die Geschäfte leichter erkennen können, auf die sie sich konzentrieren sollten, um durch ihren Abschluss die Quoten zu erfüllen.


  • Vertriebsleiter und Führungskräfte: Vertriebsleiter können mit größerer Flexibilität und einem klareren Einblick in Bottom-up-Prognosen Strategien zur Verkaufsausführung planen und Verkaufsprognosen mit größerer Zuversicht erfüllen. Sie gewinnen gleichzeitig ein tieferes Verständnis für die Verkaufschancen, die Auswirkungen auf das Geschäft haben.


  • Vertriebsaktivierungsmanager: Manager können von größerer Flexibilität profitieren, um eine detailliertere und aussagekräftigere Anleitung zu bieten, die die Verkaufsabwicklung genau widerspiegelt.

Sie wollen mehr erfahren?

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Ein Teams-Webinar Lifecycle Kontaktverlauf – Ereignisübergreifend! 

Optimieren Sie Ihre Kontaktverläufe für erfolgreichere Events:

In der Welt des Eventmanagements bietet Dynamics 365 Customer Insights viele Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Teams-Webinare. Unser Mitarbeiter Johannes Fleischhut hat in einem detaillierten Artikel einen Weg beschrieben, wie Sie auslöserbasierte Kontaktverläufe nutzen können, um eventübergreifend zu einem reibungsloseren und effizienteren Eventmanagement bei Ihren Microsoft Teams-Webinaren zu gelangen. 

Der Schlüssel zum erfolgreichen Kontaktverlauf: Auslöser 

Ein entscheidender Schritt zur Verbesserung Ihrer Teams-Webinare besteht darin, die richtigen Auslöser zu nutzen. Diese bestimmen den Startpunkt Ihres Kontaktverlaufs und liefern gleichzeitig relevante Informationen. Mit dieser Funktion können Sie personalisierte E-Mails erstellen, die nicht nur auf den Empfänger, sondern auch auf das zugehörige Ereignis eingehen

Dynamische E-Mails: Personalisieren Sie den Inhalt 

Statische E-Mails gehören der Vergangenheit an. Mit Dynamics 365 können Sie dynamische Texte verwenden, um Informationen aus dem Ereignisdatensatz in Ihre E-Mails zu integrieren. Dies ermöglicht die Einbindung von einfachen Attributen über Bildmaterial bis hin zu personalisierten Teilnahmelinks für Teams-Meetings oder Kalendereinträge. 


Teams-Teilnahmelink: mit ein wenig HTML „Magie“ 

Ein personalisierter Teilnahmelink für Teams-Meetings ist entscheidend für den Erfolg Ihres Webinars. Im Artikel erfahren Sie detailliert, wie Sie diesen Link so konfigurieren können, dass er automatisch Check-Ins erfasst und die Teilnehmer zur richtigen Teams-Veranstaltung leitet. 

Den Kontaktverlauf erstellen: Der Schlüssel zur Automatisierung 

Erfahren Sie, wie Sie auslöserbasierte Kontaktverläufe erstellen können, um Ihre Event-Management-Aufgaben zu automatisieren. Legen Sie Filter fest, um sicherzustellen, dass Ihr Kontaktverlauf nur bei relevanten Ereignissen startet. 

Der Originalartikel zeigt Ihnen, wie Sie die Funktionen von Dynamics 365 Customer Insights – Journeys nutzen können, um Ihre Teams-Webinare zu optimieren und die Effizienz Ihres Eventmanagements zu steigern

Sie wollen direkt mit dem Autor sprechen?

POWERBI:

Optimierung der Umsatzplanung mit Power BI

In der komplexen Welt der Unternehmensplanung ist es entscheidend, Szenarien flexibel zu simulieren und deren Auswirkungen in Echtzeit zu verstehen. Microsofts Power BI bietet hierfür eine effiziente Funktion namens "What-if"-Parameter. Dieser Artikel widmet sich der Anwendung dieser Parameter in einem komplexeren Kontext und zeigt, wie Unternehmen ihre Umsatzplanung durch die Simulation mehrerer Parameter optimieren können. 

Die Herausforderung anspruchsvoller Umsatzplanung:

Der Umsatz vieler Unternehmen hängt von vielfältigen Faktoren ab, wie beispielsweise dem Preis, der Absatzmenge, dem Werbebudget und saisonalen Schwankungen. "What-if"-Parameter ermöglichen die dynamische Berücksichtigung all dieser Einflussfaktoren.

Erstellung von Multi-Parametern:

Angenommen, ein Unternehmen möchte die Folgen einer Umsatzsteigerung unter Berücksichtigung von Preisveränderungen, Werbebudgets und saisonalen Schwankungen verstehen.

 

  • Schritt 1: Generieren Sie mehrere Parameter wie "Preisanpassung", "Änderung des Werbebudgets" und "Saisonale Variation".


  •  Schritt 2: Verknüpfen Sie diese Parameter mit entsprechenden Tabellen und Formeln, um eine umfassende Umsatzformel zu erstellen. Diese könnte etwa so lauten: Gesamtumsatz = Basisumsatz * (1 + Preisanpassung) * (1 + Änderung des Werbebudgets) * (1 + Saisonale Variation).

Simulation komplexer Szenarien und visuelle Darstellung:

Durch die individuelle Anpassung der verschiedenen Parameter können Benutzer nun vielschichtige Szenarien simulieren. Beispielsweise könnte eine Umsatzsteigerung von 10% bei einer Preiserhöhung von 5%, einer Erhöhung des Werbebudgets um 15% und einer saisonalen Variation von -2% getestet werden.

 

Praxisbeispiel - Umsatzsteigerung unter Berücksichtigung mehrerer Parameter

Angenommen, das Unternehmen verzeichnet einen Basisumsatz von 1 Million Euro. Durch die variable Anpassung der Parameter erhalten Entscheidungsträger einen Einblick, wie verschiedene Faktoren ineinandergreifen und den Gesamtumsatz beeinflussen.

 

Datengetriebene Optimierung der Strategie:

Die Echtzeit-Simulation komplexer Szenarien ermöglicht es Unternehmen, ihre Umsatzplanung datenbasiert zu optimieren. Durch die variable Anpassung mehrerer Parameter können strategische Entscheidungen fundierter getroffen werden, basierend auf realistischen Simulationen. 

DYNAMICS 365:

Interaktive Effizienz: Adaptive Cards und ihre Vielseitigkeit in der Digitalen Landschaft 

Adaptive Cards repräsentieren eine revolutionäre Methode, um interaktive Karten-ähnliche Oberflächen zu kreieren, die mit Text, Bildern und Schaltflächen ausgestattet sind.
Ihre plattformübergreifende Anwendbarkeit erstreckt sich über verschiedene Kontexte, von Outlook und Microsoft Teams bis hin zu Bots und darüber hinaus.

Die adaptiven Karten eröffnen eine Vielzahl von Möglichkeiten zur attraktiven und interaktiven Präsentation von Informationen
Hier sind drei beeindruckende Beispiele für ihre praktische Anwendung:

1. Stilvolle Benachrichtigungen: 

Unternehmen können Adaptive Cards nutzen, um Mitarbeiter auf elegante Weise zu benachrichtigen. 
Sei es die Ankündigung bevorstehender Schulungen oder Events – die Adaptive Card bietet Text, Bilder und Schaltflächen, die es Mitarbeitern erleichtern, sich anzumelden oder weitere Informationen abzurufen. 

 


2. Effiziente Aufgabenverwaltung: 

 Teams können Adaptive Cards verwenden, um Aufgaben auf effiziente Weise zu managen.

 Von der Erstellung einer Aufgabe mit relevanten Details bis zur Zuweisung an Teammitglieder – die Adaptive Card spielt eine Schlüsselrolle. Der Fortschritt jeder Aufgabe kann durch Aktualisierungen in Echtzeit verfolgt werden, was die Kommunikation und Zusammenarbeit verbessert. 

3. Intelligente Formulare:

 Adaptive Cards sind nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch funktional für die Anzeige von Formularen. 
Unternehmen können Kunden mühelos interaktive Formulare bereitstellen, die Textfelder, Dropdown-Menüs und Schaltflächen enthalten. Die intuitive Natur der Adaptive Cards macht das Ausfüllen und Einreichen von Formularen zu einer reibungslosen Erfahrung. 

Sprechen Sie bei Interesse mit Sebastian Schiller

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

360 Grad Blick auf ihren Kunden

Kundeninteraktionen in Dynamics 365 Customer Insights - Journeys optimal nutzen:

Die Interaktionszeitachse in Dynamics 365 Customer Insights - Journeys bietet eine umfassende Übersicht über historische Kundeninteraktionen, die eine einheitliche Sicht auf Marketingaktivitäten, Vertrieb und Kundenservice ermöglicht. 

So aktivieren Sie Marketinginteraktionen in Ihrer Kontakt-/Lead-Zeitachse

Mit Customer Insights - Journeys erhalten Sie sofort einsatzbereite Kontakt- und Lead-Formulare, die automatisch Marketinginteraktionen in der Zeitskala anzeigen. Die Timeline zeigt alle Interaktionen, die mit dem jeweiligen Profiltyp (Kontakt oder Lead) verbunden sind. Benutzerdefinierte Formulare erfordern jedoch die Integration eines benutzerdefinierten Connectors. Hier sind die Schritte, um dies zu tun:

  1. Wählen Sie in der Power Apps-Erstellerumgebung die gewünschte Tabelle (z.B. „Kontakt“) und dann den Bereich Formulare aus.
  2. Öffnen Sie Ihr benutzerdefiniertes Kontakt-/Lead-Formular und wählen Sie die Zeitachsenkomponente im Formular aus.
  3. Fügen Sie im Bereich Eigenschaften für die Zeitachsenkomponente einen benutzerdefinierten Connector hinzu, indem Sie zu Benutzerdefinierte Connectors gehen und auf "Connector hinzufügen" klicken.
  4. Geben Sie die erforderlichen Details wie auf der oben verlinkten Webseite für den benutzerdefinierten Connector ein und speichern Sie ihn.
  5. Speichern und veröffentlichen Sie Ihr benutzerdefiniertes Kontakt-/Lead-Formular. Die Zeitleiste zeigt nun Marketinginteraktionen an. 

Schlüsselfunktionen der Timeline


  • Anzeige von E-Mails, Textnachrichten, Push-Benachrichtigungen, Webaktivitäten, Formularen und Ereignissen.
  • Verwendung von Filtern, um sich auf bestimmte Arten von Marketinginteraktionen zu konzentrieren, z. B. geöffnete E-Mails.
  • Durchsuchen der Zeitachse nach Interaktionen im Zusammenhang mit einem bestimmten Marketing-Asset.
  • Vorschau von Mitteilungen (E-Mails, SMS und Push-Benachrichtigungen) in der Zeitleiste.


Die Timeline ermöglicht dank der darin enthaltenen Interaktionen eine 360 Grad Sicht auf den Kunden. Durch diese hochwertigen Informationen kann die zukünftige Kommunikation ideal auf ihn abgestimmt werden.
Zum Beispiel kann ein Vertriebsmitarbeiter Informationen über abonnierte Newsletter und erkundete Produktseiten nutzen, um im Verkaufsgespräch auf die bekannten Präferenzen einzugehen. 
Ki gestützte Segmentierung unterstützt bei der Verfeinerung der Zielgruppen bei künftigen Marketingkampagnen.

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

E-Mail-Bounces und die Risiken, wenn man sie missachtet.

E-Mail-Marketing ist eine gute Möglichkeit, mit Kunden zu interagieren.
Auf Grund geltender SPAM-Richtlinien bei den Mail Providern müssen Sie sicherstellen, dass Ihre E-Mail-Daten in Bestform sind. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen genauen Blick auf die Welt der E-Mail-Bounces, Blocks und Suppression-Listen in Dynamics Customer Insights – Journeys und wie Sie diese Herausforderungen bewältigen können. 

Terminologie:

  • Hard bounce: In globalen Standards handelt es sich um eine E-Mail, die dem Absender aufgrund eines permanenten Fehlers zurückgegeben wird, z.B. durch eine ungültige E-Mail-Adresse. Dies ist extrem schädlich für Ihren Domain-Resputation. In Dynamics Customer Insights – Journeys wird ein Hard Bounce direkt in die Unterdrückungsliste aufgenommen und bleibt dort sechs Monate lang. Wird der Kontakt weiterhin kontaktiert, zählt Microsoft jeden Versuch als weiteren Hard Bounce. Es sollten dauerhaft nicht mehr als 2 % der versandten Emails als Hard Bounce registriert werden, sonst drohen Einschränkungen.
  • Soft Bounce: Dieser deutet auf ein temporäres Lieferproblem hin. Zum Beispiel ausgelöst durch ein volles Postfach, Server vorübergehend nicht verfügbar oder das E-Mail-Konto wurde geschlossen. Nach fünf weichen Bounces sieht Dynamics Customer Insights – Journeys die E-Mail-Adresse der Empfänger als Hard Bounce und wird auf die Supression List gesetzt.


Neben einer guten Datenbasis (gültige E-Mail-Adressen,...) spielt auch der Nachrichteninhalt eine wesentliche Rolle und sollte nicht zum Ärgernis beim Empfänger führen. Nutzen Sie zur Prävention auch den Spam Checker im E-Mail Editor.

  • Spam: Der Empfänger nutzt seinen E-Mail-Client, um die Nachricht als Spam zu markieren. Diese E-Mail-Adresse wird der Supression List hinzugefügt und bleibt für immer dort. Ein solcher Vorgang ist extrem schlecht für die eigene Reputation. Microsoft empfiehlt eine Rate von maximal 0,3%.

Was man mit den Bounces tun kann:

  • Ändern Sie die E-Mail-Adresse in eine gültige Adresse: Aktualisieren Sie fehlerhafte E-Mail-Adressen durch korrekte und gültige.
  • Erstellen Sie neue Zustimmungsaufzeichnungen für die gültige E-Mail-Adresse: Stellen Sie sicher, dass Sie die Zustimmung haben, mit der neuen, korrekten E-Mail-Adresse zu kommunizieren. 


Wenn keine gültige E-Mail Adresse vorliegt können Sie folgende Schritte durchführen:

  • E-Mail-Adressfeld → Bereinigen Sie es (wenn es kein Pflichtfeld ist): Entfernen Sie ungültige E-Mail-Adressen aus Ihrem System, insbesondere wenn sie nicht als Pflichtfeld gelten.
  • Feld "Massen-E-Mail nicht zulassen" → Setzen Sie es auf "Nicht zulassen": Verhindern Sie, dass der Kontakt weitere Massen-Emails erhalten kann.
  • Feld "E-Mail nicht zulassen" → Setzen Sie es auf "Nicht zulassen": Schützen Sie sich vor weiteren Versuchen, fehlerhafte E-Mail-Adressen zu kontaktieren.
  • Deaktivieren des Kontakt-Eintrags: Wenn die Kontaktaufnahme nicht mehr sinnvoll ist, deaktivieren Sie den entsprechenden Kontakt-Eintrag.



 

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Individuelle E-Mail-Absender in Marketing E-Mails

Im Normalfall werden E-Mail Kampagnen von einem Standardabsender verschickt. Jedoch kann es in Einzelfällen sinnvoll sein, als Absender einen individuellen Wert einzutragen, um die Kommunikation persönlicher zu gestalten. 

Wir zeigen Ihnen, wie sie dies mit Dynamics Customer Insights - Journeys erreichen können, um z.B. den Datensatzbesitzer als Absender zu verwenden.

Wichtig ist, dass Sie diese Methode auch auf andere Felder anwenden können, wie z. B. den Firmendatensatzbesitzer oder einen Support-Repräsentanten. 

Schritte zur Umsetzung:

  • Voraussetzung - Gute Daten: Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiterdaten aktuell und korrekt sind.


  • Erstellung einer neuen E-Mail oder E-Mail-Vorlage: Entfernen Sie vorhandene Einträge im "From Name"-Feld und im "From E-Mail" der E-Mail und klicken Sie im jeweiligen Feld auf "Personalisieren".


  • Hinzufügen dynamischer Texte: Suchen Sie den gewünschten Wert heraus (z.B. die primäre E-Mail Adresse des Besitzers). Verwenden Sie einen klaren Anzeigenamen und legen Sie gegebenenfalls einen Standardwert fest.


  • Speichern und Wiederverwenden: Speichern Sie die erstellten dynamischen Texte, um sie in Zukunft wiederverwenden zu können.


  • Erweiterte Einstellungen: Überprüfen Sie die erweiterten Einstellungen für die dynamischen Felder im Antwort-zu-Sendefeld.


Weitere wichtige Punkte:

  • Beim Testversand können Warnungen auftreten: Wählen Sie einfach ein gültiges Mitglied aus, um einen Testversand an sich selbst durchzuführen.


  • Das System kann nicht bestätigen, ob alle Empfänger einen gültigen Wert für die E-Mail-Adresse haben. Hier sind qualitativ hochwertige Daten entscheidend. Fügen Sie immer einen Standardwert zu ihrem personalisierten Feld hinzu.


  • Achten Sie darauf, dass die Absenderadressen von einer gültigen und authentifizierten Domain stammen.


DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Der Schlüssel zu Effizienz und Konsistenz im E-Mail Marketing: Templates und Contentblöcke

Die Kombination aus E-Mail Templates und Contentblöcken in Dynamics Customer Insights Journeys ist ein mächtiges Werkzeug für effizientes und konsistentes E-Mail-Marketing. Durch die klare Trennung von Inhalt und Design vereinfachen Sie den Erstellungsprozess von E-Mails und wahren gleichzeitig Ihre Markenidentität. Setzen Sie diese Tools strategisch ein, um Ihre Marketingziele effektiver und effizienter zu erreichen

E-Mail Templates: Ihr Wegweiser für Markenkonsistenz

E-Mail Templates in Dynamics Customer Insights Journeys sind mehr als nur eine Vorlage für Ihre Kommunikation. Sie sind ein entscheidender Baustein in Ihrer Marketingstrategie. Hier sind einige Vorteile, die sie bieten:

  • Vereinheitlichung des Designs: Mit den E-Mail Templates stellen Sie sicher, dass jede Nachricht, die Sie senden, Ihren Markenrichtlinien entspricht. Dies umfasst Farbpaletten, Schriften, Headlines und mehr.
  • Zeitersparnis: Einmal erstellt, ermöglichen die Templates das schnelle Zusammenstellen von E-Mails, ohne jedes Mal von Grund auf neu beginnen zu müssen.
  • Konsistente Nutzererfahrung: Ihre Empfänger erkennen Ihre Marke sofort wieder, unabhängig davon, welche Nachricht sie erhalten. 

Theming: Einheitliches Styling leicht gemacht 

Das Herzstück der E-Mail Templates ist das Design Panel. Hier legen Sie alle wesentlichen Stilelemente Ihrer E-Mails fest – und das ohne Entwicklerkenntnisse mit nur wenigen Klicks:

  • Farbpalette und Schriften: Bestimmen Sie die Grundelemente Ihrer Markenidentität.
  • Hintergrundfarben und Breite der Mail: Sorgen Sie für ein ansprechendes Erscheinungsbild.
  • Styling von Links und Buttons: Gewährleisten Sie Benutzerfreundlichkeit und Klarheit. 

E-Mail Contentblöcke: Flexibilität & Kontrolle 

Neben Templates spielen die E-Mail Contentblöcke eine zentrale Rolle. Sie bieten folgende Vorteile:

  • Flexibilität in der Inhaltsdefinition: Bestimmen Sie, welche Inhalte in Ihren E-Mails erscheinen sollen, ohne sich um das Design zu sorgen.
  • Schutz vor ungewollten Änderungen: Sie können Contentblöcke bei Bedarf sperren, um zu verhindern, dass Nutzer diese verändern.


Bewährte Praktik: Inhalt zuerst, Design später

Das ideale Vorgehen in Dynamics Customer Insights Journeys kombiniert die Stärken von Contentblöcken und Templates:

  • Definieren Sie zuerst die Contentblöcke: Legen Sie den Inhalt fest, ohne sich über das Styling Gedanken zu machen.
  • Nutzen Sie Templates für das globale Styling: Fügen Sie die Contentblöcke in ein Template ein und bestimmen Sie das allgemeine Design.
  • Schnelle Erstellung fertiger E-Mails: Aus einem Template erstellen Sie in wenigen Minuten eine professionell aussehende E-Mail.

Zögern Sie nicht uns bei Fragen zu kontaktieren!

POWERBI:

Die Evolution von Power BI zu semantischen Modellen mit Microsoft Fabric

Seit über acht Jahren ermöglicht Microsofts Power BI Self-Service-Business-Analysten, schnell Erkenntnisse zu gewinnen, ohne auf die IT-Abteilung angewiesen zu sein. Power BI hat sich zur führenden Plattform für Unternehmens-BI entwickelt, und angesichts des exponentiellen Datenwachstums fordern Kunden  skalierbare, sichere und leicht zu verwaltende Analyselösungen. 

Die Einführung von Microsoft Fabric markiert eine neue Ära, die die Art und Weise, wie Analyseprojekte durchgeführt werden essenziell verändert.

Fabric ist die erste einheitliche Analyselösung, die auf einer einzigen Kopie der Daten basiert. Durch offene Standardformate und End-to-End-Services ermöglicht Fabric Kunden, die Abhängigkeit von einem Anbieter zu vermeiden und Datenfragmentierung zu verhindern.
Im Zeitalter von Fabric wird der Begriff "Dataset" zu allgemein. Microsoft, mit einer langen Tradition in semantischer Modellierung, benennt sie in Power BI und Fabric in "semantische Modelle" um. Dies wird in den UI-Elementen des Produkts sichtbar sein, und die Dokumentation wird entsprechend aktualisiert. APIs sind vorerst nicht betroffen.

Diese Änderung ist notwendig, um eine klare Unterscheidung von anderen Fabric-Elementen zu schaffen. Obwohl es zu einigen Unannehmlichkeiten führen kann, wird es das Produkt im Laufe der Zeit klarer und benutzerfreundlicher machen. Die Umbenennung erfolgt gleichzeitig mit der bevorstehenden allgemeinen Verfügbarkeit von Fabric und spiegelt die beeindruckenden Fortschritte wider, die Power BI-Datensätze auf dem Weg zu einer unternehmenstauglichen semantischen Modellierungstechnologie gemacht haben.


Wenn Sie auf Probleme bei der Umstellung stoßen, zögern Sie nicht, sich an Ihren Power BI-Experten bei Kaiserstadt Consulting zu wenden. 

POWER APPS:

Modernste Steuerelemente für Canvas-Apps

Die modernen Steuerelemente in Canvas-Apps repräsentieren eine innovative Kategorie von Elementen, die auf dem Microsoft Fluent 2 Designsystem basieren. Diese Steuerelemente zeichnen sich durch eine vereinfachte Konfiguration für Entwickler aus und bieten Endbenutzern ein kohärenteres Erlebnis. Bei der Entwicklung dieser modernen Steuerelemente liegt der Fokus auf Zugänglichkeit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung, was zu visuell ansprechenden, hochfunktionalen und intuitiv bedienbaren Elementen führt.  Ein weiterer herausragender Vorteil besteht in der Barrierefreiheit, da die Steuerelemente WCAG 2.1-konform sind und standardmäßig Zugänglichkeit bieten. 

Wie können die neuen Möglichkeiten aktiviert werden? 

Entwickler von Power Apps haben die Möglichkeit, die moderne Steuerelement-Funktion in Power Apps Studio zu aktivieren, indem sie im Einstellungsdialog zum Verzeichnis der Vorschaufunktionen navigieren. 

Nach Aktivierung dieser Funktion können Entwickler die Liste der Steuerelemente im Einfügebereich auf der linken Seite einsehen.

Weitere Informationen zu modernen Steuerelementen finden Sie unter: Überblick über moderne Steuerelemente

Was wird sich weiterhin ändern?

  •  Per Control Styling: Styling auf Einzelsteuerelementebene - Integration von Farb- und Schriftunterstützung, die nahtlos mit dem neu implementierten Themensystem interagiert. 
  • Einführung eines innovativen Themensystems: Mit diesem Themensystem können Sie das Erscheinungsbild von Apps mit mehr Leichtigkeit und Flexibilität anpassen und personalisieren. 
  • Mehr Steuerelemente – Ihre Arbeit wird durch viele neue Steuerelemente wie multi-select dropdowns ergänzt. Zudem wird es neue Formulare und Galerien geben. 
  • Improved authoring & controls experience: Um die App-Erstellung zügiger und unkomplizierter zu gestalten, verbessern wir die Erfahrung beim Verfassen und Verwalten von Steuerelementen. 

Haben Sie Fragen?

DYNAMICS 365 SALES:

Optimales Verkaufsmanagement mit intelligenter Sequenzierung

Sequenzen sind aufeinanderfolgende Aktivitäten für Verkäufer, wie z.B. E-Mails oder Anrufe, die ihnen helfen, sich richtig zu priorisieren, produktiver zu sein und sich an die Geschäftsprozesse des Unternehmens anzupassen.
Manuell erstellte Sequenzen definieren einen festen nächsten Schritt, während die künstliche Intelligenz Verkäufern dabei hilft, den besten Zeitpunkt und die beste Methode, basierend auf Kundenpräferenzen, Verkaufschancen, Dringlichkeit und Verfügbarkeit zu finden.
Die KI gibt auch Empfehlungen für Betreffzeilen und den passenden Gesprächsleitfäden

In der Praxis kann das wie folgt aussehen: 

 

  • Sich einem Lead vorstellen: das System unterstützt Verkäufer dabei, eine persönliche Verbindung zu potenziellen Kunden aufzubauen. Durch den Versand personalisierter E-Mails, telefonische Kontaktaufnahme und die gezielte Verfolgung mittels Aufgaben, bietet die 'Lead-Intro' Sequenzvorlage eine tolle Lösung für diesen Zweck. 


  • Eine Opportunity nachfassen: Dieses Szenario ermöglicht es Verkäufern, potenzielle Kunden durch eine maßgeschneiderte E-Mail mit einem Angebot, gezielte Telefonate zur Behandlung von Einwänden und präzise geplante Aufgaben zu überzeugen. Die Vorlage 'Opportunity-Follow-up' bietet die ideale Struktur für diesen überzeugenden Verkaufsprozess. 
  • Einen Deal erfolgreich abschließen: In diesem Use Case setzen Verkäufer gezielte Maßnahmen ein, um einen potenziellen Kunden vom Kauf zu überzeugen. Dazu gehören der Versand einer personalisierten E-Mail mit Rabattangebot, ein aufklärendes Telefonat zur Vertragsbesprechung und die präzise Planung des Bestellabschlusses durch gezielte Aufgabenerstellung. Die passende Vorlage dafür: 'Deal-Close'. 


  • Ein Produkt verkaufen: In diesem Anwendungsfall unterstützt die Sequenzvorlage 'Product-Upsell' Verkäufer dabei, ihren bestehenden Kunden ein zusätzliches Produkt oder eine Dienstleistung anzubieten. Dies geschieht durch den Versand einer überzeugenden E-Mail mit einem maßgeschneiderten Vorschlag, gefolgt von einem Anruf, um das Interesse zu wecken, und der gezielten Erstellung von Aufgaben, um alle Details zu klären. 

Sie wollen mehr über die KI gestützen Funktionen in Dynamics 365 erfahren?

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Lead Scoring für Echtzeit-Marketing

Um den Mehrwert aus ihren Marketingaktivitäten zu maximieren, ist es entscheidend, die besten potenziellen Kunden zum richtigen Zeitpunkt zu identifizieren.
Mit Customer Insights-Journeys können Sie jetzt einen leistungsstarken Lead-Scoring-Builder nutzen, der u.a. demografische Merkmale und Interaktionen berücksichtigt. Dadurch werden Kunden, die Ihr angestrebtes Ziel-Demografieprofil erfüllen und mit Ihren Marketingmaterialien interagieren, priorisiert. 

Vorteile vom Lead Scoring 

  • Identifikation vielversprechender Leads: Konzentration liegt auf zahlungsbereite Kunden durch die Bewertung von Aktivitäten wie Website-Besuchen und E-Mail-Interaktionen.


  • Optimierung des Vertriebsprozesses: Effizienzsteigerung durch Fokussierung auf hoch bewertete Leads und automatisierte Ansprachen für weniger vielversprechende Leads.


  • Verbesserung der Kundenerfahrung: Senden relevanter Informationen zur richtigen Zeit, ohne Leads mit irrelevanten Inhalten zu belästigen.


  • Steigerung des Umsatzes: Konzentration auf qualifizierte Leads erhöht die Abschlusswahrscheinlichkeit und steigert den Umsatz sowie die Rentabilität.


  • Bessere Zusammenarbeit zwischen Vertrieb und Marketing: Schaffung klarer Kriterien für qualifizierte Leads fördert die Zusammenarbeit und das Verständnis zwischen Vertriebs- und Marketingteams.


  • Anpassung an den Kundenlebenszyklus: Fein abgestimmte Bewertung entsprechend den spezifischen Bedürfnissen und Kaufgewohnheiten des Kunden.


Wir sagen, wie es geht! 

Die folgenden Schritte ermöglichen es Ihnen, Leads, basierend auf ihren Aktivitäten und demografischen Daten, zu bewerten und so die Qualität Ihrer Leads zu verstehen, was zu einer effektiveren Vertriebs- und Marketingstrategie führt. 

  • Aktivieren Sie die Funktion: Ein Administrator muss den Schalter für die Funktion in den Einstellungen aktivieren, um das Lead Scoring zu nutzen.
  • Erstellen Sie ein neues Bewertungsmodell: Gehen Sie zu "Lead Management > Bewertungsmodelle" und erstellen Sie ein neues Modell. Sie können Bedingungen festlegen, um eine spezifische Zielgruppe zu definieren.  


  • Erstellen Sie Bedingungen für Ihr Bewertungsmodell: Verwenden Sie den Modell-Builder, um Bedingungen basierend auf demografischen Merkmalen und Interaktionen zu erstellen. Dies umfasst Aktivitäten wie das Öffnen von E-Mails, das Herunterladen von Dateien, das Durchsuchen Ihrer Website oder das Teilnehmen an Veranstaltungen.


  • Erstellen Sie eine demografische Bedingung unter Verwendung von verkünpften Datensätzen: Sie können komplexe Abfragen erstellen, die sich auf verschiedene Tabellen beziehen, um Ihr Bewertungsmodell zu verbessern. Dies ermöglicht eine tiefere Analyse der Leads.


  • Bewerten Sie Ihre Leads: Weisen Sie Punkte für jede Bedingung zu und erstellen Sie verschiedene Bewertungsstufen (z. B. heiß, kalt), um die besten Kunden zu identifizieren.


  • Überprüfen Sie die Einstellungen des Bewertungsmodells: Sie können die Modelleinstellungen anpassen, um sicherzustellen, dass die Bewertung den gewünschten Geschäftsbereich und die gewünschten Interaktionen berücksichtigt.


  • Nutzen Sie Interaktionen auf Elternebene in Ihrem Bewertungsmodell: Sie haben die Flexibilität, zu entscheiden, ob Interaktionen auf der Ebene des Leads oder des zugehörigen Kontakts berücksichtigt werden sollen, je nach Ihren spezifischen Anforderungen.


  • Veröffentlichen Sie Ihr Bewertungsmodell und beginnen Sie mit der Berechnung von Punkten: Nachdem Ihr Modell erstellt wurde, können Sie es veröffentlichen und die Punkte für Ihre Leads berechnen lassen. Sie können die Bedingungen nicht mehr ändern, nachdem das Modell veröffentlicht wurde.


Sie wollen mehr über die KI gestützen Funktionen in Dynamics 365 erfahren?

DYNAMICS 365 SALES:

'Relationship Health State' in Relationship Analytics 

Die innovative Funktion 'Relationship Health State' in Relationship Analytics revolutioniert das Kundenbeziehungsmanagement. Sie nutzt fortschrittliches maschinelles Lernen, um Kundenbeziehungen detailliert zu analysieren, mit dem Ziel diese zu bewerten und zu priorisieren.

Dabei werden Faktoren wie Kommunikationsqualität, Kundenengagement und Fortschritt von Verkaufschancen berücksichtigt. Das Ergebnis: Optimiertes Kundenbeziehungsmanagement, verbesserte Kommunikation und nachhaltiger Geschäftserfolg. 

Praxisbeispiele

  • Filtermöglichkeiten nach Kundenbeziehung: Verkäufer können Kunden mithilfe des Beziehungsgesundheitsfilters gezielt sortieren. So erkennen sie, welche Kunden mehr Aufmerksamkeit benötigen oder bereits bereit sind, einen Kauf abzuschließen. 


  • Effiziente Übersicht: Der Verkaufsleiter kann die Beziehungsgesundheit seiner Teammitglieder auf einen Blick einsehen und ihnen gezieltes Feedback sowie Coaching bieten, um ihre Leistung zu optimieren. 

Wollen auch Sie ihre Kundenbeziehungen verbessern?

DYNAMICS 365 CUSTOMER INSIGHTS:

Marketing und Customer Insights vereint

Das neue Dynamics 365 Customer Insights-Angebot kombiniert die bisherigen Dynamics 365 Customer Insights- und Marketing-Apps. Ab dem 1. September 2023 ist es für Neukunden erhältlich. Bestehende Kunden haben bis zum 1. September 2024 Zeit, ihre Lizenz zu verlängern, danach erfolgt die Umstellung. 

Die Kombination ermöglicht eine optimierte Kundenprofil-Erstellung und die Orchestrierung von Customer Journeys in Echtzeit an jedem Kontaktpunkt. 

Hauptänderungen: 

  • Dynamics 365 Marketing wird zu Dynamics 365 Customer Insights – Journeys 


  • Dynamics 365 Customer Insights wird zu Dynamics 365 Customer Insights – Data 


  • Nur noch als Gesamtpaket Dynamics 365 Customer Insights verfügbar 


  • Outbound Marketing endet für Bestandskunden in einem Jahr. Der Fokus verlagert sich auf Echtzeitmarketing, das mit neuen Tools erweitert wird. 

Warum Customer Insights–Data? 

Die App verknüpft Kundendaten aus Ihrem CRM mit anderen Quellen wie ERP oder eCommerce. Daraus werden mit künstlicher Intelligenz hochpersonalisierte Profile erstellt, die eine noch präzisere Kunden-Segmentierung und effektivere Kampagnen ermöglichen. 

Warum Echtzeit-Marketing? 

Das Modul ermöglicht noch personalisiertere Customer Journeys und effizienteres triggerbasiertes und segmentbasiertes Marketing. Es optimiert die Arbeit der Vermarkter und erfordert auch für standalone Webformulare und Eventpages keine separate Portal-Lizenz mehr. 

Wichtiges zur Lizensierung 

Ab dem 1. September 2023 gibt es eine vereinheitlichte Lizenz für Dynamics 365 Customer Insights, die entweder 936,10 € (bei mindestens 10 weiteren Dynamics Lizenzen) oder 1.591,30 € als eigenständige Lösung kostet. 

Die Standardlizenz umfasst 100.000 „People Unified“ und 10.000 „People Interacted“. Für zusätzliche Kapazitäten können Pakete hinzugefügt werden. Das Kapazitätsmodell wurde vereinfacht, mit nur zwei Hauptkategorien: People Interacted (entspricht den bisherigen Marketingkontakten und enthält alle mindestens einmal angeschriebenen Kunden pro Monat) und People Unified (enthält alle Kontakte, Leads und Customer Insights Profile in Ihrer Marketing Umgebung).  

Wir helfen Ihnen gern bei der Umstellung Ihrer Outbound Aktivitäten und der Überführung in Echtzeitmarketing. Sprechen Sie uns an! 

DYNAMICS 365 SALES:

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung von Microsoft Copilot 

Microsoft hat mit Sales Copilot ein leistungsstarkes Tool entwickelt, das den Vertriebsprozess optimieren kann. Hier erfahren Sie, wie Sie Sales Copilot in Dynamics 365 einrichten können, um das Beste aus dieser innovativen Technologie herauszuholen.


Copilot kann ihnen zum Beispiel bei der Zusammenfassung von Opportunities, der Anzeige von neuesten Nachrichten und der Vorbereitung von Meetings helfen. 

Aktivierung von Sales Copilot:

  1. Öffnen Sie Ihr Sales Hub: Starten Sie Ihre Dynamics 365-Umgebung und navigieren Sie zum Sales Hub.
  2. App-Einstellungen aufrufen: Klicken Sie im Sales Hub auf "Einstellungen" und wählen Sie "App-Einstellungen".                
  3. Sales Copilot aktivieren: In der App-Einstellungen-Seite finden Sie "Sales Copilot (Vorschau)" unter "Allgemeine Einstellungen" in der Sitemap. Klicken Sie darauf und im Anschluss auf "Sales Copilot einrichten".
  4. Apps und Funktionen auswählen: Sie sehen eine Übersicht über alle verfügbaren Apps und Funktionen von Sales Copilot. Wählen Sie die modelgetriebenen Apps aus, für die Sie Sales Copilot aktivieren möchtest. Beispielsweise können Sie die E-Mail-Verfassungsfunktion oder den Chat aktivieren. Bestätigen Sie ihre Auswahl.
  5. Anpassungen vornehmen: Sie können jederzeit zurückkehren und weitere Apps hinzufügen oder entfernen, indem Sie den "Apps verwalten" Button unten rechts auf der Seite verwenden.

Zusammenstellung der Ansichten

  • Einstellungen für Zusammenfassungen: Gehen Sie zurück zur Sales Copilot-Einrichtungsseite und wählen Sie "Record Summary" aus.
  • Ansichten auswählen: Sie können die Standardansicht für Leads und Opportunities verwenden oder eine neue Ansicht erstellen. Copilot nutzt die ersten 7 Spalten in diesen Ansichten, um Zusammenfassungen zu erstellen.
  • Anpassungen vornehmen: Sie können auch benutzerdefinierte Spalten hinzufügen, um die Zusammenfassungen ihre Anforderungen anzupassen.

Catch-Up Records

  • Überwachung aktivieren: Gehen Sie zurück zur Sales Copilot-Einrichtungsseite und wählen Sie "Catch-Up Records" aus.
  • Überwachungseinstellungen ändern: Sie können die Überwachung aktivieren und einstellen, welche Spalten für die Aufholzusammenfassungen genutzt werden sollen. 

Sie haben Schwierigkeiten bei der Einrichtung? Wir helfen gerne!

DYNAMICS 365 MARKETING: 

Den eigenen Marketingerfolg mit UTM-Tracking steigern!

UTM (Urchin Tracking Module) ist eine Funktion in Microsoft Dynamics 365 Marketing, die es Marketern ermöglicht, die Wirksamkeit ihrer Marketingaktivitäten zu messen.

UTM-Tags sind spezielle Codes, die an URLs angehängt werden, um den Traffic von verschiedenen Quellen zu verfolgen und zu analysieren. Sie erhalten ein umfassendes Verständnis über die Reaktionen auf Ihre Aktivitäten. Mit diesem Überblick können Sie Ihre Marketingstrategie langfristig optimieren und Conversions steigern.

Was kann UTM genau?

  • Verbessertes Kampagnen-Tracking: UTM-Parameter können in den URLs Ihrer Marketing-Kampagnen verwendet werden, um detaillierte Informationen darüber zu erhalten, wie Besucher auf Ihre Website gelangen und welche Kampagnen am erfolgreichsten sind. Durch die Verwendung von UTM-Parametern können Sie genau messen, welche Kanäle, Kampagnen und Anzeigen am besten funktionieren und Ihre zukünftigen Marketingaktivitäten darauf ausrichten.


  • Optimierung von Werbekampagnen: Optimieren Sie Ihre Werbekampagnen und die Effektivität Ihrer Anzeigen, indem Sie die Leistung Ihrer Anzeigen auf der Grundlage von UTM-Parametern analysieren. Sie erkennen sofort die am besten konvertierenden Anzeigen. Langfristig können Sie Ihre Ausgaben auf die effektivsten Kanäle konzentrieren. 


  • Personalisierung von Zielgruppen: Dank der UTM-Parameter, können Zielgruppen besser segmentiert werden. Auf Grundlage dieser Segmente ist es Möglich personalisierte Kampagnen zu erstellen. Durch die Analyse der UTM-Parameter können Sie genau sehen, welche Zielgruppen auf welche Kampagnen ansprechen und Ihre Marketingbotschaften gezielt auf diese Gruppen ausrichten. 


  • Verbesserung der Leadgenerierung: Durch die Anwendung von UTM-Parametern können Sie die Wirksamkeit Ihrer Lead-Generierungsaktivitäten analysieren und verbessern. Mithilfe dieser Parameter können Sie genau verfolgen, welche Kanäle und Kampagnen am erfolgreichsten sind, um qualifizierte Leads zu generieren. Dadurch erhalten Sie wertvolle Informationen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Marketingstrategie entsprechend anzupassen.


  • Steigerung der Website-Konvertierungsraten: Mithilfe von UTM-Parametern können Sie die Effektivität Ihrer Website analysieren und Ihre Konvertierungsraten optimieren. Durch die Auswertung der UTM-Parameter können Sie erkennen, welche Seiten besonders erfolgreich sind und welche Bereiche Ihrer Website verbessert werden könnten, um Besucher besser zu Konversionen zu führen.

Haben Sie weitere Fragen?

DYNAMICS 365 SALES:

Endlich! Das intelligente Organigramm 

Durch das intelligente Organigramm können die wichtigsten Akteure eines Unternehmens spielend in Organigrammen visualisiert und nachvollziehbar gemacht werden.

Aus dieser Ansicht heraus können auch die Aktivitäten in Bezug auf die entsprechenden Kontakte eingesehen und weitere strategische Schritte im Sales Funnel geplant werden. 

Kurzer Funktionsüberblick

Intuitives hinzufügen und verschieben von Kontakten per Drag & Drop

Kurzer Funktionsüberblick

Hervorhebung von Hauptansprechpartnern zur klaren Kommunikation

Kurzer Funktionsüberblick

Optimale Kennzeichnung von Einflussstufen für treffende Strategien

Kurzer Funktionsüberblick

Notizfunktion zur Ergänzung wichtiger Informationen

Kurzer Funktionsüberblick

Direkte Verknüpfung mit dem LinkedIn Sales Navigator für nahtlose Vernetzung

Was noch mit KI möglich ist?

Dynamics 365 Sales Intelligente Worklist

DYNAMICS 365 SALES: 

Effizientes Kundenmanagement mit der Intelligenten Worklist 

Die Intelligente Worklist ist eine Funktion in Dynamics 365 Sales, die ihren Mitarbeitern hilft, die Kundenliste zu priorisieren und zu verwalten.

Auf Grundlage vorhandener Informationen und dem Kundenkontext werden ihnen sinnvolle nachfolgende Aktivitäten in priorisierter Reihenfolge vorgeschlagen . Die Intelligente Worklist nutzt individuell erstellte Sequenzen von Aktivitäten, um den Verkaufsprozess effizienter zu gestalten. 

Anwendungsfälle in der Praxis:

  • Aufgaben gezielt planen und zuweisen: Es können Sequenzen erstellt werden, die Ihre Sales Mitarbeiter anweist, potenzielle Kunden anzurufen, eine E-Mail zu schreiben und einen Termin vorzuschlagen. Als Vertriebsleitung haben Sie die Möglichkeit den gesamten Verkaufsprozess steuern zu können.


  • Optimierung des Verkaufsprozesses: Sales Mitarbeiter bekommen Ihre Kundenliste nach Priorität sortiert und haben schnell den Überblick, welche Aktivitäten sie als nächstes ausführen müssen. Der effiziente Zugriff auf die Kontaktdaten und den Kontext der Kunden ermöglicht eine individuelle Beratung der Kunden und optimiert den Verkaufsprozess.


  • Individuelle Anpassung: In persönlichen Sequenzen wird der eigene Verkaufsstil widergespiegelt. Das bietet die Möglichkeit, die Reihenfolge und das Timing geplanter Aktivitäten anzupassen, um die Kundenbetreuung zu optimieren durch einen individuell angepassten Verkaufsprozess.


Um die volle Funktionalität der Intelligenten Worklist zu nutzen, muss die Sales Hub-App verwendet und von ihrem Administrator für die Funktion aktiviert werden.  

Sie möchten mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns!

Dynamics 365 Marketing: A/B-Testing mit KI

DYNAMICS 365 MARKETING:

Erfolgreiches A/B-Testing mit KI 

In der heutigen Geschäftswelt ist es für Unternehmen unerlässlich, ihre Marketingkampagnen datengetrieben zu optimieren, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Microsoft Dynamics 365 for Marketing bietet dafür KI-gestützte Funktionen im Bereich A/B-Testing an. Die KI analysiert Daten wie E-Mail-Öffnungsraten, Klickverhalten und Conversions, um vorherzusagen, welche Versionen von Marketingmaterialien am effektivsten sind und somit Unternehmen dabei hilft, ihre Marketingstrategien zu verbessern. 

Vorteile im Alltag:

  • Personalisierte Testinhalte: Mit KI-gestütztem A/B-Testing testen Sie automatisch personalisierte Inhalte für verschiedene Zielgruppen. So finden Sie heraus, welche Versionen von Marketingmaterialien am besten funktionieren, indem Sie verschiedene Elemente wie Bilder, Farben und Schriftarten anpassen. Das ermöglicht gezielte und optimierte Marketingstrategien.


  • Optimierte Betreffzeilen: KI-gestütztes A/B-Testing ermöglicht das Testen und Optimieren verschiedener Betreffzeilen, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mails geöffnet und gelesen werden. Sie können verschiedene Formulierungen und Längen ausprobieren und die Ergebnisse in Echtzeit verfolgen, was den entscheidenden Unterschied zwischen Öffnen oder Löschen einer E-Mail ausmachen kann.


  • Bestimmung der besten Versandzeit: Dank KI-gestütztem A/B-Testing wird die Bestimmung der optimalen Versandzeit für Marketing-E-Mails einfacher. Sie können verschiedene Versandzeiten testen und herausfinden, wann Ihre Zielgruppe am ehesten Ihre E-Mails öffnet und liest. Dadurch können Sie Ihre Kampagnen besser planen und sicherstellen, dass Ihre E-Mails von Ihrer Zielgruppe gesehen werden. 
  • Optimierung von Anzeigen: Mithilfe von KI-gestütztem A/B-Testing können Sie verschiedene Versionen Ihrer Anzeigen testen und herausfinden, welche am besten funktionieren. Sie können dabei verschiedene Elemente wie Überschriften, Bilder oder Beschreibungen variieren und optimieren, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen die gewünschte Wirkung erzielen und Ihre Zielgruppe optimal ansprechen. 


  • PersonalisierteKI im A/B Testing Content für die Zielgruppe: Durch KI-gestütztes A/B-Testing können Sie personalisierte Inhalte für verschiedene Zielgruppen testen. Automatisch generierte Variationen von Marketingmaterialien wie E-Mails, Landing Pages oder Anzeigen werden den verschiedenen Zielgruppen zugeordnet, um herauszufinden, welche Version am besten funktioniert. Beispielsweise können Sie verschiedene Bilder, Farben oder Schriftarten testen, um zu ermitteln, welche für Ihre jeweilige Zielgruppe am effektivsten sind. 


  • Verbesserte Conversions: Das Implementieren von KI-gestütztem A/B-Testing kann Ihre Conversion-Rate in Marketing-Kampagnen verbessern. Durch die Optimierung Ihrer Marketingmaterialien und die Personalisierung des Inhalts sorgen Sie dafür, dass Ihre Zielgruppe positiv auf Ihre Angebote reagiert, was zu einer erhöhten Konversionsrate führt. 

Sprechen Sie mit unseren Marketing - Spezialisten!

Dynamics 365 Sales: Lead- und Verkaufschancenscoring mit KI

DYNAMICS 365 SALES:

Wirkungsvolles Lead- und Verkaufschancen-Scoring mit KI

KI-gestütztes Scoring von Leads und Verkaufschancen ermöglicht Unternehmen, ihre Geschäftsaktivitäten zu optimieren. 

Durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz erhalten Sie wertvolle Einblicke und treffen fundierte Entscheidungen. Das Scoring hilft Ihnen, potenzielle Kunden effektiver zu bewerten und Ihre Geschäftsmöglichkeiten zu maximieren. 

Vorteile von KI-gestütztem Scoring: 


  • Effiziente Priorisierung: Durch das Scoring-Verfahren können Sie Leads und Verkaufschancen besser priorisieren und somit Ihre Ressourcen effizienter einsetzen. 


  • Objektive Entscheidungsgrundlage: Mithilfe von KI-gestütztem Scoring werden Ihnen objektive Daten und Fakten geliefert, die es Ihnen ermöglichen, potenzielle Geschäftspotentiale zu bewerten. Dadurch sind Sie in der Lage, fundierte Entscheidungen zu treffen und Ihre Ressourcen gezielt einzusetzen. 


  • Optimierung der Kundengewinnung: Durch den Einsatz von Scoring können Sie gezielt aussichtsreiche Leads identifizieren und Ihre Vertriebsstrategie entsprechend optimieren, um effektiver neue Kunden zu gewinnen.

Anwendungsfälle:

 

  • Im Sales Accelerator verwendet ein Verkäufer die intelligente Worklist, um die Leads mit den höchsten Scoring-Werten zu erkennen und zu kontaktieren. Darüber hinaus ermöglicht es dem Verkäufer, die Faktoren einzusehen, die den Score beeinflussen, und seine zukünftigen Aktivitäten entsprechend effizient zu planen. 


  • Dem Vertriebsleiter wird ermöglicht, die Leistung seines Teams einzusehen und zu analysieren, um diese zu optimieren. Dabei erhält er einen umfassenden Einblick in die Korrelation zwischen den Scores und den erzielten Ergebnissen. Das Modell kann individuell an die spezifischen Geschäftsziele des Unternehmens angepasst werden.

Hier geht es zum Microsoft-Artikel